Einleitung

Die Tondokumentation, die ich hiermit vorstelle, hat sich seit ihrem Beginn 1982 zu der bedeutendsten ihrer Art entwickelt. Sie wurde von meinem Vater, Mag. Herbert Jüttner ( +2005) ursprünglich für Sammler und Liebhaber ins Leben gerufen, um die Einspielung jener deutschen Armee- und Heeresmärsche, die bisher noch niemals oder in nur unbefriedigender Form auf Tonträgern erschienen waren, in Originalbesetzung vorzunehmen. Im Laufe der Zeit ergab sich allerdings die Notwendigkeit, auch alle übrigen Stücke der beiden Sammlungen in gleicher Weise hörbar zu machen.

Es wurden in den folgenden Jahren 52 Langspielplatten produziert. Jedoch waren die ersten vier Folgen sehr schnell vergriffen. Nach nunmehr fast 20 Jahren habe ich die ersten 4 Folgen neu auf CD auflegen lassen. Die 26 Armeemärsche der vorliegenden CD sind somit eine Neuauflage der 1982 zum ersten Mal erschienenen Schallplatten-Reihe „Historische Armeemärsche“. Verwendet wurden für die Aufnahmen die Originalpartituren der preußischen Armeemarschsammlung, die von 1817 bis 1945 fortgeführt wurde und schließlich 674 registrierte und nummerierte Stücke umfasst.

Selbstverständlich handelt es sich hier nicht nur um preußische Märsche. Es finden sich eine große Anzahl russischer, österreichischer, aber auch schwedischer, italienischer und französischer Märsche.
Dieses wertvolle Kulturgut, welches in den verschiedensten Bibliotheken Europas schlummerte, wurde von der Stadtmusik Wien unter der damaligen Leitung von Gustav Fischer und Prof. Heinz Lamprecht eingespielt.

Die stilechte und werkgetreue Einspielung ältester Armeemärsche wird von den Fachleuten im In- und Ausland als wertvolle Kulturtat anerkannt.